Armenische nationale Küche

Es ist unmöglich, sich in der armenischen Kultur zu vertiefen, ohne armenische nationale Gerichte zu kosten. Die armenische nationale Küche ist reich und vielfältig. Sie kann Geschmack und Vorliebe jedes Touristen befriedigen, sogar der allerstrengste Feinschmecker wird damit zufrieden sein.

Armenische nationale Küche: Geschichte und Beschreibung

Die armenische Küche ist die älteste im Transkaukasus. Sie entstand vor rund 2000 Jahren. In der armenischen Küche gibt es eine große Anzahl der Milchprodukte und Fleischgerichten, und das ist das Resultat der frühen Entwicklung der Viehzucht im armenischen Hochland. Und die Verwendung großer Anzahl von Getreide, Gemüse und Kräuter wird mit der gut entwickelten Landwirtschaft erklärt. Es ist schwer, sich einen armenischen Tisch ohne diese Produkte vorzustellen.

Ursprünglich haben die Armenier ihr Essen in Töpferwaren zubereitet, und das rot wurde im besonderen Backofen, Tonir, gebacken. Eine weitere Eigenschaft der nationalen Küche ist die große Menge von Kräutern und Gewürzen. Die Köcher in Armenien verwenden zahlreiche wild wachsende Blumen und Gräser (rund 300 Arten). Aus diesen Blumen und Gräsern werden entweder verschiedene Gewürze und Zutaten zubereitet, oder diese werden selbst als ein einzelnes Gericht angewandt.

Armenische nationale Küche: Nationale Gerichte und Produkte

Falls Sie Vorspeisen mögen und ziehen es vor, Ihr Mittagessen mit einer schmackhaften und heißen Suppe zu beginnen, dann sollen Sie unbedingt armenische Suppen kosten – Sepas, Jajni, Tarkhan, Bosbasch und natürlich der bekannte Chash.

Sepas wird aus einem Milchprodukt Mazun (etwa wie deutsche Joghurt) mit zugetanem Weizen  zubereitet. Chash ist das älteste, aber das wichtigste und besonders nützliche Gericht. Diese warme, aromatische Suppe wird aus den Kuhfüßen, aber auch aus Kopf und Magen zubereitet und mit Knoblauch und Lavasch (armenisches Fladenbrot) gegessen.

Falls Sie Ihr Mittagessen ohne Fleisch nicht sehen, dann ist die armenische Küche das, was Sie brauchen. Es ist doch schwer, sich einen armenischen Tisch ohne Fleischprodukte vorzustellen.

Schaschlik wird von den Armeniern nach dem eigenen armenischen Rezept zubereitet und als „Chorowats“ bezeichnet. Die armenische Küche verfügt über mehr als 20 Arten vom Schaschlik. Vor der Zubereitung wird das Fleisch in verschiedenen Soßen mariniert. Zusammen mit dem Fleisch braten die Armenier auf dem Feuer auch verschiedene Arten von Gemüsen (Tomaten, Auberginen, Pfeffer) und servieren alles mit dem Fleisch.

Das berühmte Dolma wird aus Lammhack und den Weinblättern zubereitet, und als Soße wird Mazun mit Knoblauch serviert. Ein anderes bekanntes Fleischgericht ist das Tjvjik, das aus den Innenorganen der Kühe (Herz, Leber, Lungen) zubereitet wird.  

In der armenischen Küche stehen ebenfalls die Gerichte mit dem Fisch im Mittelpunkt. Im Sewansee werden unterschiedliche Fischarten (Gegharkuni, Bakhtak, Coregonus) gezüchtet, aber die bekannteste und leckerste war und wird immer die Sewan-Forelle sein, die auch als „Ischkhan“ – Königfisch genannt wird. Der Fisch wird gebraten, gekocht, auf Spieß oder Kohlen zubereitet, sowie in Lavasch gefüllt und geschmort. Traditionelle Fischgerichte sind Ktschutsch und Kutap.

Unmöglich ist es auch, sich einen armenischen Tisch ohne Brot, besonders ohne Lavasch vorzustellen. Lavasch gilt als nationales traditionelles Brot und hat reine armenische Stämme. Es wird aus dem Weizenmehl und Wasser an den Wänden von Tonir zubereitet. Lavasch ist der Stolz aller Armenier.

Diejenigen, die Milchprodukte mögen, können der armenische Käse und eines von den meist verbreiteten Milchprodukten Mazun kosten. Wenn man Mazun mit dem Wasser vermischt, bekommt man ein wunderbares erfrischendes Getränk – Tan.

Die armenische Küche erfreut auch die Naschkatzen. Die Naschkatzen sollen unbedingt armenisches Gata kosten. Gata ist ein Mehrschichtkuchen, jede Schicht von dessen mit Butterschmalz und Zucker gefüllt ist. Deshalb hat Gata einen schmelzenden Teig und feinen Geschmack. Und Sujuk ist der obligatorische Schmuck der Feier- und Neujahrstische.  Es wird aus Traubensirup und Walnüssen zubereitet.

Armenien ist ein sonniges Land, reich an saftigen und leckeren Gemüse- und Obstarten. Aber das Symbol von Armenien war und ist zweifellos die Aprikose. Die Armenier bauen diese Frucht über 3000 Jahre an. Sie hat in sich alle Strahlen der armenischen hellen Sonne vertieft und erfreut jedes Jahr alle mit ihrem feinen Geschmack und Duft.

Ein anderes Symbol des Landes ist der Weintraube, der die Ergiebigkeit und die Lebensfreude der Armenier symbolisiert. Der Granatapfel steht für Fruchtbarkeit und Reichtum der Armenier, denn die armenischen Granatapfelbäume sind das ganze Jahr voll von Fruchten.

Aus den Früchten bereiten die Armenier auch Trockenfrüchte zu. Der armenische Markt ist der beste im Verkauf vom frischesten Obst und Gemüse sowie von Trockenfrüchten.

Die Festtische sind im Land immer vielfältig und reich an verschiedenen Gerichten. Die Armenier sind sehr gastfreundlich und lieben die Gäste bewirten. Wenn es Ihnen klappt, am armenischen Tisch zu sitzen, merken Sie sich, dass keine armenische Hauswirtin Sie erlaubt, ihr Haus zu verlassen, ohne alle von ihr zubereiteten Gerichte zu kosten. Ihr Teller bleibt nie leer, weil die aufmerksamen Hauswirte so was nicht erleiden können.

Armenische nationale Küche: Restaurants

Für diejenigen, die nationale Gerichte kosten will, gibt es im Land eine Menge von Restaurants. Sie können das Restaurant „Dolmama“ besuchen, wo Sie zusammen unter einem Dach ethnische Rezepte der nationalen Küche und europäische Köstlichkeiten finden werden. Jedes Gericht, das Sie hier kosten werden, ist lobenswert. Der Preis von einem Mittagessen, einschließlich einiger Arten der Gerichte, beträgt 15.000-30.000 Dram.

Im Restaurant „Kapelle“ werden Sie auch über die schmackhafte armenische Küche und niedrige Preise erstaunt sein. Sie können nicht nur Gerichte hier im Restaurant kosten, sondern an Ihre Adresse bestellen. Der Preis von einem Mittagessen, einschließlich einiger Arten der Gerichte, beträgt 6.000-12.000 Dram.

Sie werden ebenfalls die nationale Küche in den Restaurants „Ararat“, „Altes Eriwan“, „Altes Jrvezh“ bewundern.

Für diejenigen, die armenische Chash kosten möchten, ist eine gute Wahl das Restaurant„Taverne Eriwan“. Für die Armenier ist Chash kein gewöhnliches Essen, sondern eine besondere Morgenzeremonie, die nicht nur den Magen, sondern auch die Seele füllt. Das ist eine Mahlzeit, die alle Freunde und Verwandte an einem Tisch versammelt. Im Restaurnat „Taverne Eriwan“ sind eine wundervolle Atmosphäre und alle Bedingungen für eine gute Zeit und für Kosten vom bekannten Gericht geschaffen. Der Preis von einem Mittagessen, einschließlich einiger Arten der Gerichte, beträgt 10.000-30.000 Dram.

Wenn Sie nationale Gerichte nicht nur von Armenien, sondern auch von andern kaukasischen Ländern kosten möchten, dann sollen Sie die Restaurants „Kaukasus“, „Genatsvale“, „Die kaukasische Gefangene“.

Wenn Sie Fisch lieben und Fischgerichte kosten möchten, dann sollen Sie das am Strand vom Sewansee tun. Am Strand gibt es zahlreiche Fischzuchtbetriebe, wo Fische gezüchtet werden. Für die leckerste Fischart, die Forelle, soll man zum Dorf Tsapatagh fahren.  Im Restaurant „Sanasan“ kann man wunderbare Forelle in Lavasch kosten, was zusammen mit Gemüse im Ofen gebraten wird. Fast in allen Restaurants wird Kebab aus den Schwänzen vom Krebs zubereitet. Es ist ein neues, wunderbares schmackhaftes Gericht, denn Krebs gibt es im Sewansee vor kurzem.

Die Touristen können sich leicht in der Vielfältigkeit der nationalen Gerichte und im Labyrinth von Cafés und Restaurants verlaufen.

AraraTour gibt allen Gästen des Landes die einmalige Möglichkeit, die leckersten Gerichte der nationalen Küche und der berühmte armenische Kognak zu kosten. Sie können sich am Master Class der Zubereitung von Schaschlik und Dolma beteiligen, sowie das wunderschöne Mittagessen unter freiem Himmel mit dem Zeigen vom traditionellen Backen von Lavasch. Mit AraraTour können Sie den Einkaufsmarkt besuchen und die frischen Früchte, sowie Trockenfrüchte und marinierte Gemüse kosten.

 

Bestellen Sie verschiedene Touren nach Armenien mithilfe ”Arara” und sie wird eine unvergessliche und wunderbare Reise für Sie organisieren.

Tours to Armenia

Kulinarische Entdeckertour im Kaukasus

10 Tage/9 Nächte
1,449USD

“Durch Armenien zu Fuß“

8 Tage/7 Nächte
877USD
833USD

Rundreise: Armenien und Georgien

9 Tage/8 Nächte
1,225USD
1,059USD

Weitere Reiseartikel

Fragen?