Arara Tour logo
 Dauer 8 Tage / 7 Nächte
Lage Armenien
Price: 876 EUR
Jetzt buchen!

Jeep Tour in Armenien

Die exklusive Jeep Tour in Armenien ist ein einzigartiges Angebot von unseren professionellen Fahrern. Während dieser Reise dringen Sie bis in die naturbelassensten und bezauberndsten Orte Armeniens vor. Der günstige Preis besticht damit, dass keine gleichwertige Tour in Armenien zu finden ist.
Haben Sie teil an einer professionell geführten Tour zu einem unschlagbarem Preis und unvergesslichen Eindrücken!

 

Tag 1 

Sie werden direkt nach Ihrer Ankunft vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. Die Reise beginnt mit einer Stadttour durch Eriwan – der antiken Hauptstadt Armeniens. Im „Victory Park“ haben Sie von der „Mutter Armenien“ Statue aus eine exzellente Chance, die Stadt von oben aus der Vogelperspektive zu bewundern. Weiter geht’s zum „Matenadaran“, einer Skriptensammlung, die mehr als 17000 Werke umfasst und somit die 3. größte Sammlung weltweit stellt (optional 5€/Person). Der nächste Stopp ist das „Völkermord Denkmal“ des ersten Massakers des 20. Jahrhunderts. Am Abend führt ein gemütlicher Spaziergang zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten: die Oper, das Ballett Theater, die Kaskaden, der Platz der Republik und die Northern Avenue, gefüllt mit einer lebhaften Atmosphäre. Das Lächeln der Einheimischen wird Sie dazu bringen sich in die Stadt zu Verlieben.

Übernachtung: Hotel in Eriwan

Tag 2

Am zweiten Tag bringt Sie die spannende Exkursion in Jeeps off-road durch den Norden Armeniens, wo sich der höchste Berg Aragats (4090m) befindet. Auf den Pisten des Aragats liegt die Festung „Amberd“ – ein Kastell aus der Mitte des 10. Jahrhunderts.
Die wunderschöne Umgebung berührt jeden: alpine Wiesen mit duftenden Blumen und eine bildhaftschöne Landschaft. Nach einem köstlichen Mittagessen, geht es Richtung Sachmosawank und dem dortigen Kloster weiter. Es befindet sich am Rand der Kasach Schlucht – der Ausblick ist fantastisch. Der Weg führt weiter nach Gyumri – der zweitgrößten Stadt Armeniens. Während der Fahrt besuchen wir die Stadt Artik mit kulturellen Monumenten und die Stadt Haritsch, in der das Haritschawank Kloster im 7. Jahrhundert auf einem Vorgebirge, das durch Hohlwege und darin fließende Bäche geformt wurde. Nach dem Check-in in Gyumri, erkunden wir die Stadt. Besonders bekannt ist sie für die historisch-kulturellen Traditionen, Kunst und Handwerk, Ausbildung und durch die Filmindustrie. Während dem Abendessen verköstigen Sie lokale Gerichte.

Übernachtung: Hotel in Gyumri

Tag 3

Der dritte Tag beginnt mit der Fahrt in den Nord-osten Armeniens in die Lori Region. Unser Weg führt durch eine bergige Gegend zum Pushkin Pass und weiter zum Dzoraget Fluss, mit einem atemberaubenden Kanyon umgeben von Bergen und historischen Plätzen. Das Mittagessen findet im Kurtan Dorf statt. Der nächste Halt ist einer der schönsten Plätze im Norden Armeniens – das Sanahin Dorf mit dem Kloster Komplex, welches sich auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbe befindet. Erbaut 966 n.C. steht es hoch am Plateau, mitten unter tiefen Strukturen, vor einem Hintergrund, der sich aus steilen, grünen Waldpisten in der Basum Furche zusammen setzt. Die Übernachtung findet im Hachpat Dorf statt, die eine reiche Flora und Fauna aufweist. Zum Abendessen wird lokale, traditionelle Küche aufgetischt!

Übernachtung: Hotel in Hachpat Dorf

Tag 4

Nach dem Frühstück fahren wir zum UNESCO Objekt, dem Hachpat Kloster, das im 10. Jahrhundert gebaut wurde. Es steht vor einem grün erfüllten Waldhintergrund in der Basum Furche. Unsere Reise führt uns tiefer in eine bergige, off-road Landschaft nach Idschevan, wo unser Mittagessen ein Picknick sein wird. Die nächste Destination ist der Dilidschan National Park, der sich flussaufwärts von dem Fluss Achstev befindet und von Lesser Kaukasischen Bergen umgeben ist. Hier befindet sich das bekannte Goschawank Kloster aus dem 12. Jahrhundert. Das Abendessen und Unterkunft wird in der Dilidschan Stadt mit malerischer Landschaft und gefüllt mit heilend, frischer Luft organisiert sein.

Übernachtung: Hotel in Dilidschan

Tag 5

Dieser Tag führt uns zum Sewansee – einer der höchsten Frischwasserseen der Welt auf einer Höhe von 1900 Metern über dem Meeresspiegel. Es ist eine „Perle“ der armenischen Natur! Im Sommer klettert die durchschnittliche Wassertemperatur auf 18-13 Grad, gerade richtige für eine kühle Erfrischung. Eine kleine Wanderung führt uns auf die Halbinsel, auf der sich das Sewanawank Kloster befindet, welches 305 nach Christus erbaut wurde. Es eröffnet sich ein wunderbarer Ausblick über den See und die angrenzende Küstenlandschaft. Nicht weit von Sewan entfernt liegt der berühmte Selim Pass, über den die historische Seidenstraße verlief. Hier erkunden wir auch die Karawansarei, aus dem Jahr 1331. Unser nächster Stop ist bei dem staatlichen Heiligtum Echegis, wo wir picknicken werden, um im Anschluss zur Festung von König Smbat weiter zu reisen. Das auf dem Gipfel gebaute Gebäude stammt aus dem 10. – 11. Jahrhundert mit 2-3 Meter hohen und weiten Pyramid-artigen Mauern. Sie werden in der Stadt Sisian untergebracht sein.

Übernachtung: Hotel in Sisian

Tag 6

Nach dem Frühstück reisen wir zu einer der spannendsten Attraktion in Armenien weiter – das Tatev Kloster das zwischen 895 und 906 erbaut wurde. Es ist ein einzigartiges Beispiel von mittelalterlicher Architektur. Um zum Kloster zu gelangen fahren wir mit der längsten Gondel der Welt, den „Wings of Tatev“ (dt. den Flügeln von Tatev“ (optional 10€/Person). Der „Flug“ führt über die Vorotan Schlucht und eröffnet atemberaubende Ausblicke. Das Mittagessen findet im Dorf Tatev statt, in dem Sie echtes Dorfleben, Bräuche, Traditionen und armenische Familien kennen lernen. Unsere Reise führt uns weiter zur mysteriösen Höhlenstadt Chndsoresk, wo wir den Jeep abstellen und zu Fuß in die Schlucht weiter wandern. Diese Höhle wird als über 1000 Jahre alt geschätzt. Nach dem Ausflug kehren wir für die Übernachtung nach Sisian zurück.

Übernachtung: Hotel in Sisian

 Tag 7

Der Tag beginnt mit einer Fahrt, zu einer der ältesten megalithischen Konstruktionen der Welt, namens „Karaunsch“. Laut Wissenschaftlern diente der Bau als ein Observatorium im 6. Jahrtausend vor Christus. Die Gegend erinnert an Stonehenge, in England. Als nächster Punkt steht eine off-road Fahrt zum Uchtasar Berg am Plan. Diese Fahrt hängt saisonal vom Wetter ab. Sie haben die Chance einzigartige Wandschnitzereien aus der prähistorischen Zeit vor zu finden. Anschließend besuchen wir die Vajots Dsor Region, wo Ihnen ansässige Bräuche und Traditionen näher gebracht werden. Hier erhalten Sie einen Einblick in das frühe armenische Leben und haben Teil an der Herstellung des traditionellen Brotbackens von Lavash. Zusätzlich verköstigen Sie armenischen Honig, Käse, hausgemachten Wein und nationale Gerichte wie Tolma, Harisa und anderes. Nach dem Mittagessen halten wir in dem Dorf Areni, bei einer Weinproduktion, wo wir an einer Degustation teil haben werden. Am Ende des Tages finden wir uns im Ararat Tal ein, um abschließend einen szenisch reizvollen Ausblick auf den Ararat Berg zu genießen, das Symbol Armeniens.

Übernachtung: Hotel in Eriwan

Tag 8

Transfer zum Flughafen / Abreise.

Preis pro Person 876 EUR

 

Im Tourpreis enthalten sind:

  • Flughafentransfer
  • 4 Rad Wagen mit erfahrenem englisch sprachigem Guide/Fahrer
  • Alle Eintritte im Programm
  • Unterkunft laut Reiseplan im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten: Frühstück
Fahrzeug – Mitsubishi Pajero 4 Sitzer