Arara Tour logo

Tigranes The Great

Armenien wurde im Laufe seiner Geschichte von vielen Herrschern regiert. Tigran II (auch bekannt als Tigran der Große) war jedoch der stärkste und mutigste Herrscher von allen. Während seiner Herrschaft reichte die armenische Grenze vom Mittel- bis zum Kaspischen Meer. Zu dieser Zeit handelten einfache Händler in ihrem Land mit Gold und Silber, die Bauern schmückten ihre Hüte mit verschiedenem Schmuck und trugen Kleidung aus teuren Stoffen.

König Tigran selbst sah auch sehr edel aus, mit einem naiven Augenaufschlag und lockigen Haaren. Trotz der Tatsache, dass er ein König war, lebte er bescheiden und verhielt sich an allen Feiertagen vorbildlich. Er hat allen Respekt erwiesen und die Diener geliebt. Genauso wenig hat er niemanden beneidet. Seine Hingabe galt dem ganzen Volk.

Allerdings hatte er einige seltsame königliche Gewohnheiten. Er war fasziniert vom Anblick von Wasserfällen. Jedes Mal, wenn er nach Hause zurückkehrte, wollte er, dass der Weg durch einen Wasserfall ging, sogar wenn es den Weg verlängerte. Deshalb kam er immer mit frischem Quellwasser nach Hause. Seine Verwandten wussten, dass nur ihr mächtiger König diese phantasievolle Gewohnheit hat. Endlich fand jemand den Mut, das auszusprechen, was allen klar war: “Er badete in den Wasserfällen, um sich zu waschen und wieder den Geist seiner armenischen Vorfahren zu fühlen. Armenisches Wasser gibt ihm Kraft und Energie für neue Taten und Erfolge.“