Arara Tour logo
birdwatching
 Dauer 26 Mai 2018 - 03 Jun 2018
Lage Armenien
Jetzt buchen!

 

Vogelbeobachtung – ornithologische Tour in Armenien

 

Obwohl Armenien ein relativ kleines Land ist, weist es eine große Vielfalt der Flora und Fauna auf. Ungefähr 345 Vogelarten sind hier registriert. Mit unserer exklusiven Vogelbeobachtung Tour haben Sie die Möglichkeit auf einer 10-tägigen Reise die Natur im Südkaukasus besser kennen zu lernen. Mit der ornithologischen Tour warten Halbwüsten-, Hochgebirgs- und Wasservögel auf Sie. Nahe dem Sewan See sind die endemischen Armenischen Möwen (Larus armenicus) zuhause.
Besuchen Sie außerdem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten!

 
Tag 1

Eriwan – Vedi Hügel

Nach Ihrer Ankunft werden Sie vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. Das erste Ziel ist die Ortschaft Vedi, in der Ararat Region. In der Schlucht machen wir Halt für unsere erste Beobachtung von Halbwüstenvögeln: Isabellschmätzer, Felsenschmätzer, Wüstengimpel, Rostbrust-Blauschwanz und Adlerbussard. Außerdem lässt sich hier oft der Mönchsgeier blicken. Nach einem Picknick in der Natur geht es zurück nach Eriwan.

 

Tag 2

Eriwan – Dilidschan

Gestärkt vom Frühstück führt uns der Tag nach Dilidschan. Dank der umliegenden frischen Nadelwälder bietet der Kurort exzellente, klare Luft. Hier beobachten wir Vogelarten wie den Zwergschnäpper, Kernbeißer, Waldsänger, Weidenlaubsänger, Tüpfelspecht. Der Ausflug geht weiter zum Haghartsin Kloster, welches sich im seelenruhigen Wald befindet. An dieser Stelle erleben Sie die Schönheit armenischer Natur, religiöser Architektur und zusätzlich warten weitere Vogelarten auf uns! Nach dem Picknick geht es ins Hotel in Dilidschan.

Tag 3

Dilidschan – Sewan See

Der Tag beginnt im Vierradantrieb Vehikel, das uns zu den Tsachkunyats Bergen führt.  Die Region ist bekannt für die Hochgebirgsvögel wie das Kaukasusbirkhuhn, Bergpieper und die Ohrenlerche. Unser Mittagessen genießen wir als Picknick in der Natur. Nachdem wir nach Dilidschan zurückgekehrt sind, fahren wir entlang der Küste des Sewan Sees. Dieser ist als “blaue Perle Armeniens” bekannt und zählt zu den höchsten Süßwasserseen der Welt. Hier sind die größten Kolonien der lokalen armenischen Möwen zuhause. Auf der Möweninsel warten rote Kasarkas, große Kormorane und weitere Wandervögel auf Sie.

 

Tag 4

Sewan See – Jeghegnadsor

An diesem Tag führt die Reise weiter entlang der Küste des Sees und wir halten im Dorf Litschk. Die Gegend ist bekannt für seine Vielfalt an Wasservögeln, Watvögeln und Sperlingsvögel, darunter der Kaukasuszilpzalp. Mit etwas Glück begegnen wir auch den lokalen Rohrweihe- und Habichtpärchen auf Beuteflug. Unsere Reise geht weiter zu dem Jeghegnadsor Bergpass. In den Weiden ist die schwarzköpfige Schafstelze zuhause. Nach dem Check-in im Hotel genießen wir unser Picknick.

Tag 5

Vardenis Berge

Das heutige Programm führt uns im Vierradantrieb auf die Vardenis Berge. Wir beobachten das kaspische Königshuhn und weitere Bergspezialisten wie den Rotflügelgimpel, Rotstirngirlitz und den Schneefink. Als nächstes besuchen wir das Kloster Norawank, das sich in einer eindrucksvollen Schlucht aus rotem Stein befindet. Das Gebiet beherbergt den Klippenkleiber. Nach unserem Mittagessen, kehren wir zurück ins Hotel in Jeghegnadsor.

 

Tag 6

Jeghegnadsor – Armasch – Eriwan

Dieser Tag führt uns in das Ararat Tal und zurück nach Eriwan. Am Weg halten wir nahe dem Arpa Fluss und beobachten die Beutelmeise, Eisvogel, Sumpfvogel und Seidensänger. Weiter geht es Richtung Armasch Fischfang Teich, wo wir den Blauwangenspint, die Blauracke und eine große Vielfalt an Wasservögel inklusive der Zwergscharbe, Zwergdommel, Rallen- und Purpur sowie den Nachtreiher sehen.  Im Röhricht versteckt sich der Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger und Feldrohrsänger während im offenen Wasser Schmalschnabelenten, Moorenten und Kolbenenten gemütlich schwimmen. Auf der Suche nach Insekten fliegen Weißbart-Schneeschwalben, Weißflügel-Schneeschwalben und Trauerseeschwalben über Teiche. Im Schlamm lassen sich Nester von Braunsichlern und Weißschwanzkibitzen finden. Nach dem Picknick geht unsere Reise zurück nach Eriwan.

Tag 7

Eriwan – Urtz Berge – Eriwan

Heute geht es zu den Urtz Bergen wo wir auf Halbwüstenvögel wie den Kaukasussteinmätzer, Weißkehlsänger, Dornspötter, Orpheusgrasmücke, Kurzzehenlerche, Adlerbussard und Fahlspering. Am Ende des Ausflugs Stärken wir uns mit einem Picknick und kehren nach Eriwan zurück.

 

Tag 8

Eriwan – Garni – Geghard

Am Programm steht heute eine Reise zu der wunderbaren Schlucht vom Fluss Asat. Hier finden wir den Schmutzgeier, Bergrötel, Steindohle und die Goldamsel vor. Nicht weit von der Schlucht entfernt beeindruckt der Bau des Geghard Klosters mit seiner Architektur aus Stein und langer Geschichte. In diesem Gebiet beobachten wir den Steinadler, Wanderfalken und Felsenkleiber. Für das Mittagessen kehren wir im Dorf Garni in ein einheimisches Restaurant ein. Hier erfahren wir armenische Gastfreundschaft aus erster Nähe.

Tag 9

Eriwan – Aragats Berg

An diesem Tag verbringen wir die meiste Zeit am Berg Aragats – der höchsten Bergspitze Armeniens. Wir wandern von trockenen Steppen zu alpinen Wiesen und befinden uns auf 3200 Meter Höhe. Von hier aus warten wir auf die Bergkalanderlerche, Schwarzkehlchen, Blaukehlchen und die Steinbraunelle. Außerdem lassen sich hier Greifvögel wie der Schlangenadler, Schreiadler sowie der Mäusebussard blicken. Das Mittagessen gibt es im Restaurant, nicht weit von der Amberd Festung entfernt.

 

Tag 10

Transfer zum Flughafen, Abreise

Wir bieten die günstigsten Preise!  Jetzt buchen!