Arara Tour logo
 Dauer 5 Tage/ 4 Nächte
Lage Armenien
Jetzt buchen!

Trekking zum Berg Aschdahak

 

Der Berg Aschdahak ist ein Vulkan in Armenien und stellt mit 3597 Metern die höchste Spitze der Gegham Bergkette. Der Aschdahak Berg ist ein beliebtes Ziel von Trekkingfans.  Im Krater hat sich aus schmelzendem Schnee ein beeindruckender kleiner See herausgebildet. Von der Spitze aus bietet sich ein atemberaubender Blick über die gesamte Kotaik Region, die Geghama Berge, Ararat und den Sewan See. Mit unserer Tour „Trekking zum Berg Aschdahak“ erleben Sie eine unvergessliche Reise mit unseren professionellen Guides und erklimmen die Spitze des Aschdahaks.

Tag 1

Sevaberd –  Akna Lake

Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie im bequemen Minibus zum Sevaberd Dorf gebracht. Vor Ort gibt treffen Sie auf das örtliche, sowjet Auto VAZ, wo Sie Ihr Gepäck verstauen. Das Logistikteam bringt Sie zum Campingplatz, nahe des fantastischen Akna Sees. In der Zwischenzeit können Sie mit Wasser und Lunchpaket im Gepäck die unberührte Umgebung erkunden. Der Weg führt durch wunderbare alpine Wiesen, bedeckt mit Blumen. Sobald Sie von dem Ausflug zum Camp zurück kommen, wartet ein von unserem Team zubereitetes köstliches Abendessen auf Sie.

Gehstrecke – 12 km / Höhenunterschied – 980 m 

Übernachtung – Camp bei See Akna

Tag 2

Akna Lake – Aschdahak – Kapuyt Lake

An diesem Tag führt unser Weg zum Berg Aschdahak – der höchsten Spitze des mysteriösen Berges der Geghama Bergkette. Wir wandern langsam und rhythmisch entlang des Trekkingpfades. Am Ende vom heutigen Programm, werden Sie mit einer fabelhaften Landschaft belohnt, weitab vom täglichen Stress. Auf dem Gipfel können Sie Ihre Lunchbox zu sich nehmen um anschließend einen Spaziergang hinunter zum blauen See im Meteorenkrater zu machen.

Gehstrecke – 14 km / Höhenunterschied – 74 m Abstieg

Übernachtung – Camp bei See Kapuyt

Tag 3

Kapuyt Lake – Petroglyphs – Vank Lake

An diesem Tag wandern wir zum Vank See auf 2600 Meter Höhe. Unser Weg führt uns vorbei an bunten Sommerwiesen, kleinen Bächen und prähistorischen „Drachensteine“ – 3 bis 6 Meter lange Stelen. Die Formen welche Fischen ähneln, sind meist nahe Wasserquellen platziert, manchmal mit fließendem Wasser aus dem Mund des Fisches. Außerdem erwarten uns 6000 Jahre alte Petroglyphen.

Gehstrecke – 10km

Übernachtung – Camp bei See Vank

 

Tag 4

Vank Lake – Geghard – Garni – Eriwan

An diesem Tag verlassen wir das Camp bei See Vank und bewegen uns in Richtung Kotayk Region, wo sich das Kloster Geghard befindet. Eine einzigarte Kreation armenischer Architektur, bei der ein Teil in den angrenzenden Berg gemeißelt ist. Die Stätte datiert bis ins 4. Jahrhundert zurück, jedoch stammt die heutige Form nach dem Umbau aus dem 8. Jahrhundert. Heute zählt Geghard zum UNESCO Weltkulturerbe. Am selben Tag besuchen Sie das Dorf Garni, nicht weit von dem Kloster. Hier befindet sich auch das einzige Beispiel von hellenistischer Architektur in der Region – der Garni Tempel. Danach geht es zurück nach Eriwan

Gehstrecke – 10 km

Tag 5

Transfer zum Flughafen, Abreise

Wir bieten die günstigsten Preise für Reisen nach Armenien an!  Jetzt buchen!