Arara Tour logo
 Dauer 7 Tage/ 6 Nächte
Lage Armenien
Jetzt buchen!

Tour durch die Landregionen Armeniens

 

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft werden Sie vom Flughafen zum Hotel gebracht. Ihre Reise beginnt mit einer Stadttour in Eriwan. Vor einigen Jahrzehnten wurde die Stadt von Architekt Alexander Tamanyan geplant und erbaut. Von dem Aussichtsplatz dem „Victory Park“ hat man einen wunderbaren Ausblick über die Stadt Eriwan und den Berg Ararat. Die Fahrt geht weiter zu den Kaskaden – der Lieblingsort der Eriwaner. Die Kaskaden verbinden das Zentrum mit der Wohngegend über eine große Treppe. Am unteren Ende befindet sich ein Freiluftmuseum mit Skulpturen zeitgenössischer Künstler. Als Nächstes geht es weiter zur Hauptstraße in Eriwan, die zur Oper und dem Ballettheater bis hin zum Hauptplatz führt.
Übernachtung: Hotel in Eriwan

Tag 2

Eriwan – Khor Wirap – Norawank – Chiva – Jechegnadsor

Der zweite Tag beginnt mit einer Reise durch das Ararat Tal hin zum Khor Wirap Kloster, in dem historisch die Ernennung des Christentums als Armenische Staatsreligion seinen Ursprung hat. Vor Ort entfaltet sich durch die Nähe des Klosters zum Berg der beste Blick auf den Berg Ararat. Der Weg führt durch die rotfelsige Schlucht weiter nach Norawank (8. Jahrhundert), Als nächstes halten wir in dem Dorf Chiva, wo Einheimische Sie mit einem köstlichen Essen verwöhnen werden, das direkt vor Ort und mit lokalen Produkten zubereitet wird. Gemeinsam mit den Gastgebern wird die nationale Süßspeise (Gata) zubereitet. Der Tag findet seinen Ausklang mit einem Ausflug nach Jechegnadsor in einem Weingut, in dem lokal produzierter Wein verköstigt wird.
Übernachtung: Gasthaus in Jechegnadsor

Tag 3

Jechegnadsor – Selim – Noratus – Sewan – Tsachkunk

Früh am Morgen bewegen wir uns Richtung Vardenjants Pass (2410m) entlang der Route der Seidenstraße. Auf der Spitze des Passes befindet sich die Karawansarei von Prinz Orbelian, die nahezu in ihrer originalen Form (13. Jahrhundert) erhalten ist. Hier fanden reisende Händler mit ihren Nutztieren Unterschlupf für die Nacht.
Die Reise geht weiter zum Sewansee, die blaue Perle Armeniens und einer der höchsten Süßwasserseen der Welt. Auf einer Höhe von 1900 Meter besichtigen wir den mittelalterlichen Friedhof namens Noratuz aus „Chatschkars“ (Kreuzsteinen) Chatschkars sind ausschließlich Einzelstücke, die sich nur in der armenischen Kultur finden. In jedem Kreuzstein hat sich der Künstler mit seinem eigenen Stil, Seele und Glauben verewigt. Unser köstliches Mittagessen genießen wir in den 4 Wänden bei einem lokalen Bauern. Die Tour führt uns weiter entlang der Küste des Sewansees, bis wir das Kloster Hayrawank aus dem. Ein ausgezeichneter Ausblick breitet sich vor uns aus und zieht sich über den See, hin zu den Hügeln und Bergen, die an das Wasser angrenzen. Nach der Tour, fahren wir weiter in das Dorf Tschkalovka.
Übernachtung: Gasthaus in Tschkalovka

Tag 4

Tschkalovka – Tschambarak – Bers – Idschevan

Der Tag startet mit einer Fahrt entlang des Ufer vom Sewan See. Wir halten und erklimmen die Halbinsel auf dem das Sewanawank Kloster thront. Genießen Sie die vielen Blau- und Grüntöne des funkelnden Wassers.
Als nächstes geht is in das Dorf Martuni. Hier haben Sie die Möglichkeit unterschiedlichen, lokal produzierten Honig zu verkosten. Ein erfahrener Bienenzüchter spricht mit Ihnen über den Herstellungsprozess.
Unser nächstes Ziel ist das Dorf Getik, wo wir uns bei einem Bauern an der Käseherstellung selbst versuchen. Am Abend führt uns unser Weg in den Kurort Dilidschan, bekannt für seine wunderbare Natur, reines Wasser und begabten Leute.
Übernachtung: Gasthaus in Dilidschan

Tag 5

Dilidschan – Phioletovo – Aparan – Aschtarak
Bevor wir weiter reisen, besichtigen wir eine Werktstatt eines Malers mit dem wir zusammen die Batik-Technik erproben.
Später an diesem Tag besuchen Sie das Dorf Phioletovo, das hauptsächlich von russischen Molokanern bewohnt wird. Sie werden für das Mittagessen bei einem Gastgeber zuhause empfangen und können bei Pfannkuchen mit Marmelade, einer Tasse Kaffee oder Tee vom Samowar mit den Ortsansässigen plaudern. Der Ausflug führt weiter zur Stadt Aparan zu einem jesidischen Bergdorf, direkt am Fuße vom Berg Aragats. Die Gastgeber verwöhnen Sie mit frischem Matsun – ein nationales Produkt aus fermentierter Milch.
Übernachtung: Im Gasthaus in Proshyan

 

Tag 6

Aschtarak – Eriwan

Sie besuchen eine Familie in Aschtarak, dessen Geschichte weit zurück reicht. Zusammen mit der Hausherrin bereiten Sie die traditionelle armenische Süßigkeit Sudschuch zu und sehen wie nationales Lavash Brot in „Tonir“-Öfen im Boden hergestellt werden. Der Duft von frischgebackenem Brot und hausgemachtem Käse ist mit nichts vergleichbar. Rückkehr nach Eriwan.
Übernachtung: Hotel in Eriwan

Tag 7

Transport zum Flughafen, Abreise

Garantierte Tourdaten 2018

27. Mai – 2. Juni1. – 3. Juli12. – 18. August

Jetzt buchen!

Jetzt buchen!

Jetzt buchen!

16. – 22. September7. – 13. OktoberBeliebiges Datum

Jetzt buchen!

Jetzt buchen!

Jetzt buchen!

 

Feedback