Ökotourismus in Armenien

Ökotourismus in ArmenienDefinition

Der Termin „Ökotourismus“ ist zuerst am Anfang der 80er Jahren in Gebrauch gekommen, obwohl es keine einstimmige Definition bis jetzt gibt.

Der Ökotourismus ist eine verantwortungsvolle Form des Reisens in naturnahe Gebiete, die zum Schutz der Umwelt und zum Wohlergehen der ansässigen Bevölkerung beiträgt (The Ecotourism Society)

In den anderen Fällen wird der Ökotourismus als ein System der Unterstützung vom ökologischen Gleichgewicht in der Natur bezeichnet. Hierher ist ein wichtiger Faktor die Forschung der natürlichen und kulturellen Umgebung.

Aufgrund dieser Definitionen kann man einige besondere Eigenschaften dieser Art vom Tourismus unterscheiden:

  • Beschaffung von den neuen Arbeitsplätzen für die örtliche Bevölkerung
  • Vergrößerung der Investitionen wie in der Infrastruktur und Bedienung, so auch im Naturschutz
  • Verbesserung des Wohlbefindens der örtlichen Bevölkerung und Entwicklung der zahlreichen Gewerkstätte
  • Zusammenarbeit mit der örtlichen sozial-kulturellen Umgebung
  • Stimulieren der Bekanntschaft mit der lebendigen Natur sowie mit den örtlichen Sitten und Bräuchen, mit den kulturellen Eigenschaften

In Armenien ist der Ökotourismus ein relativ neuer Begriff. Im Grund liegt die Reise in die Natur. Einer von den Faktoren, die auf die Entwicklung vom Ökotourismus in Armenien eine große Wirkung haben, ist der Wunsch der Kunden von den Reiseveranstaltern, neue einzigartige Eindrucke zu bekommen, zum Naturschutz beizutragen, sowie auch die Verringerung vom Interesse am Massentourismus. In der kaukasischen Region kann Armenien als der beste Ort für den Ökotourismus bezeichnet werden. Armenien liegt 3090-4090 Meter über dem Meeresspiegel. Das Land verfügt über eine endlos vielfältige Natur, angefangen der natürlichen Steine beendet mit den belaubten Wäldern und Wiesen. Auf jedem Quadratmeter kann man über 100 Arten der Pflanzen sehen, was nach den Weltstandards eine Rekordanzahl ist. Die Verschlechterung der sozial-ökonomischen Bedienungen im letzten Jahrzehnt hat aber zum Missbrauch der Naturressourcen gebracht, was seinerseits die Ursache der Vernichtung vieler Pflanzen und Tiere werden kann. Der Ökotourismus in Armenien ist die aussichtsreichste Lösung für dieses Problem.

Ökotourismus in Armenien: Ökologische Gästehäuser in Armenien

Tatsächlich sind ökologisch saubere Hotels, Restaurants und Cafés populär. Für die Entwicklung vom Ökotourismus wurde in Armenien “HyeLandz Eco Village Resort” errichtet. Gebaut aus dem Tufstein, befindet sich dieses Gästehaus im Dorf Geghadir und bietet eine gemessene Erholung bei ökologischen Bedingungen an, indem es in einer malerischen Umgebung liegt. “HyeLandz Eco Village Resort” hat einige Sonnenkollektoren auf den Bäumen eingerichtet. Im Territorium des ökologischen Hotels gibt es Gärten mit den Fruchtbäumen, Gemüsegärten, Haustiere und zahlreiche Pflanzen. Außer der ökologisch sauberen Produkten können die Gäste des Hotels auch kostenlose elektrische Fahrräder benutzen.

Ökotourismus in Armenien: Dorf Urzadsor

Bereits vor einigen Jahren finden im Dorf Urzadsor in Kooperation mit dem Projekten „Arevordi“ (üb. Sonnensohn) und der Stiftung zum Schutz der wilden Natur und Kulturwerte zahlreiche ökologische Veranstaltungen statt. Im Dorf wurde ein ökologisches Lernzentrum gegründet, wo die örtlichen Bewohner Unterrichte der Verwaltung von Naturressourcen und vom Ökotourismus erhalten. Im Rahmen verschiedener Programme werden touristische Richtungen der Wandertouren und Pferderitten bearbeitet, die Hotels renoviert, neue Arbeitsplätze geschaffen. Hier finden ebenfalls zahlreiche ökologische Aktionen statt, wie z. B. Pflanzung von Bäumen und Begrünung.

Im Dorf Urzadsor werden viele Arbeiten dazu durchgeführt, durch die Sonnenkollektoren Energie und Erwärmung zu bekommen. Außerdem gibt es im Dorf ökologische Kurse, die dazu beitragen, die Wichtigkeit der erneuerten Energiequellen, des Naturschutzes und der Entwicklung vom Ökotourismus zu verstehen.

Ökotourismus in ArmenienStepanakert        

Am 7. Dezember 2014 hat eine Präsentation zum Thema der Beschaffung der ökologischen Bäume im Territorium des Dorfes Noragjugh stattgefunden. Artsakh besitzt alle Bedingungen für die Entwicklung vom Ökotourismus. Mit den Aufbauarbeiten wird schon im Jahre 2015 beginnen, und für die vollständige Verwirklichung des Programmes arbeiten qualifizierte Fachleute. Einkommen von der touristischen Tätigkeit erlauben, die Ressourcen optimal zu gebrauchen, die Leichtindustrie und die Landwirtschaft zu entwickeln. Außer offenbaren finanziellen Vorteilen der Entwicklung vom Ökotourismus wird Armenien als ein Land mit dem entwickelten Ökotourismus bekannt sein.

Wenn Sie am Ökotourismus in Armenien interessiert sind und unvergessliche Eindrücke von der Reise sammeln möchten, dann bietet  Arara-Tour umfangreiche Ökotouren in Armenien an.

 

Bestellen Sie verschiedene Touren nach Armenien mithilfe ”Arara” und sie wird eine unvergessliche und wunderbare Reise für Sie organisieren.

Tours to Armenia

Kulinarische Entdeckertour im Kaukasus

10 Tage/9 Nächte
1,449USD

“Durch Armenien zu Fuß“

8 Tage/7 Nächte
877USD
833USD

Rundreise: Armenien und Georgien

9 Tage/8 Nächte
1,225USD
1,059USD

Weitere Reiseartikel