Arara Tour logo

saint-hripsime

Der römische Kaiser Diokletian ist einer der gläubigsten Verfolger der Christen. Als er beschloss, zum zweiten Mal zu heiraten, schickte er seine Künstler in die Welt, um Porträts der schönsten Frauen der Welt zu malen. Die Suche der Künstler dauerte nicht lang, da in Rom im Kloster namens Christian die junge Hripsimeh lebte. Als Diokletian das Porträt des Mädchens sah, befahl er sofort alles für die Hochzeit vorzubereiten. Hripsimeh widmete sich als Nonne Christus und konnte nicht heiraten. Sie floh aus Rom zusammen mit ihren 36 Freundinnen. Zuerst nach Alexandria, dann nach Jerusalem. Dort, im Heiligen Land hörte Hripsimeh Gottes Stimme, der ihnen sagte sie sollen alle nach Armenien weiter reisen.  Dort angekommen versteckten sie sich in der Region Ararat, in einer Stadt namens Vagharshapat. Die Gärten der Stadt waren ihre neue Heimat.

Der sture Diokletian wollte jedoch nicht aufgeben. Er schrieb dem armenischen König Trdat einen Brief und bat ihn, alle zu finden und zu töten. Alle  bis auf die schöne Hripsimeh. Trdat befahl das Haus, wo die Nonnen lebten zu umzingeln. Die Schönheit der Hripsimeh hatte sich herumgesprochen, deshalb versammelten sich viele Schaulustige um einen Blick auf das Mädchen

Hörend über Hripsimehs Schönheit, versammelten viele Menschen, um Hripsimehs Schönheit zu sehen. König Trdates schickte goldene Trage, um damit Hripsimeh zu bringen. Aber sie erwiderte, deshalb wurde mit Gewalt gebracht. Als Tiridates ihre Schönheit sah, wollte, dass sie ihm gehörte.In dieser Zeit gab Gott Hripsimeh Kraft und Mut, und sie konnte mutig durch die Menge nach ihrem Haus gehen. Trdat schickte seine Soldaten. Als Ergebnis wurden Hripsimeh und ihre 36 Freundinen  für Treue zu den christlichen Traditionen getötet.

Kurz danach wurde Trdat krank. Er befahl, einen Tempel an der Stelle, wo die Nonne getötet wurde, eine Kirche bauen und nannte den Namen dieses Tempels Hripsimé.

 

 

 

Genießen Sie Ihren Urlaub in Armenien