Arara Tour logo

The treasure maountain

Vor vielen Jahrhunderten war das größte und mächtigste Land das Römische Reich. Gierige Tyrannen erweiterten ihre Grenzen und raubten Länder und ihre Bewohner aus. Mehrere römische Soldaten kamen nach Armenien. In dieser Zeit regierte der junge König Artavazd. Als er von der nahenden Gefahr erfuhr, lies er alle Wertsachen verstecken, einschließlich Kristall, Gold, Statuen, silberne Leuchter, Schmuck und Edelsteine. Alles ​​in einer geheimen Höhle der Kahats Berge. Um die Sicherheit an der Spitze des Hügels zu verbessern, baute er dort eine mächtige Festung. Nur der König und seine Berater wussten über die geheime Höhle bescheid. Einer von den Beratern jedoch sei es Angst oder Neid gewesen, berichtete bald den Römern von der Höhle. Die Soldaten trafen am Ort ein und umzingelten die Festung. Artavazd mit seinen wenigen Soldaten kämpfte, bis die Verstärkung der Römer kam. Römische Soldaten plünderten darauf das Schloss und durchsuchten die Höhle. Alles, was sie gefunden hatten, war ein goldener Wasserkocher. Der Verräter wurde ins Gefängnis geworfen und dann vorgeführt. Man sagt, dass der Schatz des Königs Aravazad bis heute im Berg versteckt ist. Nur derjenige, der den Frieden im Land wiederherstellen kann, wird ihn finden.