Armenien für arabische Touristen

Armenien ist eines der wenigen christlichen Länder, das fast zur Gänze von muslimischen Ländern umgeben ist. Unabhängig von der Religion hegen Armenier ein positives Verhältnis mit ihren Nachbarn. Darauf könnte auch die steigende Zahl an arabischen Touristen zurück zu führen sein. Sie reisen nach Armenien um die alte, reiche Kultur kennen zu lernen und erfreuen sich an der faszinierenden Landschaft Armeniens. Besonders die Winterzeit interessiert viele, da sie diese Möglichkeit in ihren Ländern mit anderem Klima nicht haben. Zusätzlich haben über die letzten Jahre hinweg viele arabische Restaurants eröffnet. Ideal für Araber, können sie ihr vertrautes Essen verköstigen und sich zu 100 % in einem fremden Land wohl fühlen.

Touristen sind keinerlei Schwierigkeiten bezüglich der Sprache ausgesetzt. Viele Armenier sprechen mindestens eine Fremdsprache. 80% der jungen Leute sprechen Englisch und es lassen sich auch arabisch und persisch sprachige Personen finden.

Armenien für arabische Touristen: Visa

Für Staatsangehörige der VAE, Katar, Kuweit und Irak ist kein Visum notwendig. Staatsangehörige aus Saudi Arabien und Ägypten brauchen eine Einladung um nach Armenien einreisen zu können.

Armenien für arabische Touristen: Währung

Währungen in Armenien zu wechseln ist kein Problem. Wechselstuben lassen sich an so gut wie jeder Ecke finden, außerdem sind sie in Supermärkten und Einkaufszentren integriert. Die gängigsten Währungen sind US Dollar, Euro und Russische Rubel. Lokale Bankomaten sind in das Plus, VISA und Maestro System integriert und lassen sich flächendeckend auffinden. Union, Contact, MoneyGram und andere Übertragungssysteme können benutzt werden um Geld zu versenden oder zu erhalten. Weitere Informationen für Wechselkurse finden Sie hier: INSERT LINK FOR CURRENCY RATES!

Armenien für arabische Touristen: Sehenswürdigkeiten

Ein Symbol der Freundschaft zwischen Armenien und muslimischen Ländern ist die die blaue Moschee. Sie befindet sich im Zentrum der Stadt auf der Mesrop Mashtots Straße 10. Sie wurde im 18. Jahrhundert von Husein Kadjan, Kahn von Eriwan. Das Gelände der Moschee ist für alle zugänglich, der Eintritt in das Gebäude ist nur Gläubigen gestattet.

Armenien wird als „open air Museum“ gehandelt, da es für seine einzigartige Architektur bekannt ist. Für Touristen gibt es eine Unzahl an Stätten zu besuchen.

Etwa 40 km südöstlich der Hauptstadt liegt der besondere Temple von Geghard, der in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Die Bauweise unterscheidet sich maßgeblich zu anderen Bauten, da ein Teil des Klosterkomplexes in Stein gemeißelt ist, wohin gegen der andere Teil eine eigenständige Konstruktion ist. Der Tempel befindet sich in einer spektakulären Schlucht vom Fluss Azat und ist mit dichtem Wald umgeben. Ein Besuch dieses Meisterwerks ermöglicht das gänzliche Eintauchen in die Armenische Kultur!

Armenien ist bekannt für seine Wasserressourcen. Nur eine Autostunde von Eriwan entfernt gelangt man zum Sevan See – dem höchsten Frischwassersee der Welt. Dank seiner einzigartigen Schönheit, umgeben von Wäldern und Bergketten, ist der See eine einladende Sehenswürdigkeit. Nicht umsonst trägt er den Namen „Perle Armeniens“. Vor Ort findet man Hotels, Restaurants und andere Entertainmentbereiche, die einen Aufenthalt unvergesslich machen.

Ein weiterer besonderer Ort des Wassers ist Jermuk. Dem Mineralwasser dieser gemütlichen und spannenden Stadt wird eine heilende Wirkung nachgesagt. In Jermuk sollten Sie die „Wasser Gallery“ besuchen, die sich im Jermuk Sanatorium befindet. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Vor Ort können Sie verschiedenes Mineralwasser mit unterschiedlicher Temperatur gratis verköstigen. Auch der Jermuk Wasserfall zählt als ein ausgezeichnetes Besuchsziel. Dieser befindet sich auf 2000 Meter Höhe und ist der zweithöchste Wasserfall Armeniens.

Armenien für arabische Touristen: Entertainment

Wintersport ist ein großer Anziehungsmagnet für Touristen, die Armenien besuchen. Eines der beliebtesten Skigebiete ist Tsachkadzor, eine kleine Stadt, 50km nordöstlich von Eriwan gelegen. In dieser anschaulichen Stadt kommen Ski und Snowboardliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten.  Auf den Pisten des Teghenis Berges wurde eine Gondel errichtet, die bei mehreren Stationen hält und auf europäischem Niveau operiert. Der höchste Punkt liegt auf 2819 Metern.

Es besteht die Möglichkeit sich eine komplette Skiausrüstung für 5000 Dram (10€) und für Snowboard für 7000 Dram (13€) auszuborgen. Weitere Details finden Sie hier.

Eine weitere Stadt für Wintersport ist Jermuk. Ein Lift und Pisten warten hier auf Sie. Die Piste für Anfänger ist 1400 Meter lang, für Erfahrene Sportler gibt es eine die 1300 Meter misst. Eine Ausrüstung für Skifahrer kostet 6000 Dram (12€), für Snowboarder 19€. Weitere Details finden Sie hier.

Armenien für arabische Touristen: Restaurants

Wohin man auch reist, Essen spielt immer eine große Rolle und beeinträchtigt den Aufenthalt. Die Armenische Küche umfasst köstliche Gerichte und besonders lokales Essen wird ihren Urlaub geschmackvoll unterstreichen.

Wenn Sie, als Araber nicht viel experimentieren möchten, bietet es sich an in ein arabisches Restaurant zu gehen. Das bekannteste ist „Al Shadi“, das sich in Nalbandyan 48 befindet. Das Restaurant bietet eine breite Palette an traditionellem Essen, aber auch europäischer Küche. Jeden Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 21 Uhr bis Mitternacht können Gäste ein Showprogramm genießen. An diesen Tagen kostet der Eintritt zwischen 3000-4000 Dram (7-8€). Zwei VIP Hallen sind im arabisch, persischen Stil eingerichtet. Das Restaurant eignet sich als exzellenter Ort für Firmenfeiern, Geburtstage oder andere familiäre Anlässe.

Ein weiterer einladender Ort ist das „Lagonid“ Café, in Nalbandyan 37. Bekannt für seine familiäre, freundliche Atmosphäre finden sich Köstlichkeiten wie Falafel und Kebab auf der Karte.

Für Experimentierfreudige gibt es eine große Auswahl. Im Herzen von Yerevan (Pushkin 10) liegt das Restaurant „Dolmama“. Hier gibt es traditionelle Armenische Rezepte, gemixt mit delikater europäischer Küche. Jedes Essen wird Ihren Gaumen erfreuen. Dank der ruhigen, entspannten Atmosphäre zählt das Lokal mittlerweile zu den beliebtesten Orten für Firmen und Familienfeiern.

Wenn Sie es gleichzeitig eilig aber auch Hunger haben, dann ist „Karas“ die beste Wahl. Die nationale Restaurantkette ist mit mehreren Filialen vertreten (Mashtots 20, Vardananc 15/6, Kochar 20/1 etc). Nicht nur dass die Preise günstig sind, auch das Service ist von guter Qualität. Die Cafés sind 7 Tage die Woche, 24 Stunden lang geöffnet und bedienen genau die Bedürfnisse der Einwohner einer Metropole. Neben Businessmeetings, eignet sich Karas auch für ein freundschaftliches Mittagessen.
Diejenigen, die neben Armenischer Küche, die des Kaukasus kennen lernen möchten ist “Caucasus Tavern” in der Hanrapetutyanstraße 28 die beste Wahl. Die Innenausstattung der Taverne ist typisch kaukasisch mit Holz, Metal, Stein und Strohornamenten. Für die richtige Stimmung sorgen Instrumente wie Kamancha, Duduk und Dhol.

Wenn Sie sich in Armenien verliebt haben und Ihren Urlaub so schnell wie möglich beginnen wollen, sollten Sie die einzigartige „Halal Tour“ , von „AraraTour“ organisiert buchen. Ein spezielles Angebot für Touristen aus arabischen Ländern. Alle nationalen und religiösen Vorlieben der Touristen werden berücksichtigt. Erleben Sie eine unvergessliche Reise durch Armenien mit „AraraTour“.

 

Bestellen Sie verschiedene Touren nach Armenien mithilfe ”Arara” und sie wird eine unvergessliche und wunderbare Reise für Sie organisieren.

Tours to Armenia

Kulinarische Entdeckertour im Kaukasus

10 Tage/9 Nächte
1,461USD

“Durch Armenien zu Fuß“

8 Tage/7 Nächte
885USD
840USD

Rundreise: Armenien und Georgien

9 Tage/8 Nächte
1,280USD
1,124USD

Weitere Reiseartikel